Bild vom Bogenplatz

2016 11 27 ligasaison

Die Hinrunde der Bezirksliga München 2016/17 lief für die SCUG Bogenschützen leider punktlos. „Wir haben für diese Saison eine völlig neue Mannschaft zusammengestellt“, versucht Mannschaftskapitän Jochen Kümpel (Bild re.) die Misere zu erläutern. Dennoch kam das Ergebnis für ihn nicht überraschend. Als erfahrener Ligaschütze weiß er, dass sich eine Mannschaft erst einmal zusammenfinden muss. Monatelange Vorbereitung hilft zwar die Form der einzelnen Mannschaftsschützen zu verbessern, aber die Wettkampferfahrung muss jeder Schütze für sich selbst und im direkten Wettkampf sammeln. Die psychische Anspannung kann man nicht simulieren. Jeder Handgriff muss sitzen, jede Bewegung muss auf die anderen Mannschaftsmitglieder abgestimmt sein und die zur Verfügung stehende Zeit läuft erbarmungslos weiter. „Dazu benötigt ein Team mindestens eine, eher 2 Saisons“, weiß Kümpel.

 

Im Ligawettkampf schiessen drei Schützen einer Mannschaft nacheinander jeweils 2 Pfeile und haben dafür insgesamt 120 Sekunden Zeit. Egal was passiert, die Zeit läuft! Das wiederholt sich 4 Mal und danach steht der Matchsieger fest. Die Mannschaft mit der höheren Ringzahl erhält 2 Punkte, die unterlegene Mannschaft 0 Punkte. Bei einem Unentschieden erhalten beide Mannschaften jeweils 1 Punkt. Insgesamt nehmen 8 Mannschaften teil. Nach 7 Matches kann eine Mannschaft somit maximal 14 Punkte ergattern. Den Tassilo Schützen Aschheim gelang das an diesem Wettkampftag, den die SCUG Bogenschützen ausgerichtet haben.

 

Und für die Ausrichtung dieses Ligawettkampfs erhielten die SCUG Bogenschützen große Anerkennung. Sowohl die Wettkampfvorbereitungen als auch die reibungslose Durchführung sowie die professionelle Auswertung der Matches lobten alle Mannschaften und auch der leitende Kampfrichter.

 

Die Rückrunde findet am 14.01.2017 in der Kerschensteiner Sporthalle in Germering statt. Wettkampfbeginn 14 Uhr. Besucher sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei und die SCUG Bogenschützen sorgen wiederum für ein tolles Erlebnis. 

 

2016 11 vmhalle17

November 2016 - Zahlreiche Bogensportler nahmen an der Vereinsmeisterschaft des SCUG am vergangen Wochenende teil. Von den Recurve-Schützen platzierten sich als Vereinsmeister Halle 2017: Jochen Kümpel, Hans Ferstl, Claudia Eger, Christine Lang, Jan Kulbe und die Jugendlichen Adrian, David und Nora. Die strahlenden Compound-Sieger in ihren jeweiligen Wettkampfklassen heißen: Clemens Heiland, Gerhard Theobald, Steffi Schlemm und - für die Jugend - Christian Lang. Somit ist auch dieses Jahr die Meisterschaftsrunde zu Beginn der Hallensaison eingeläutet. Weiter geht es am 11.12.2016 mit der Bezirksmeisterschaft. 

 

2016 11 waldtrudering

November 2016 - Und drinnen, beim Waldtruderinger Indoor-Turnier, regnete es. 

Medaillen. 

Silbermedaillen für Jens, Christian und Gerhard, die als SCUG-Compound-Mannschaft insgesamt 1.668 Ringe erreichten und damit am vergangenen Wochenende auf der Siegertreppe noch vor dem Erzrivalen PSV standen. In der Einzelwertung wurde Jens mit 569 Ringen zweiter bei den Compound-Herren.

Auch Gerhard gönnte sich weiteres Edelmetall mit dem dritten Platz in seiner Wettkampf-Klasse, dicht gefolgt von Martin als vierten und Alfred auf dem fünften Platz.


2016 10 30 compoundliga 2

Oktober 2016 - Für große Begeisterung sorgten unsere Compound-Schützen Christian, Clemens und Jens am vergangenen Wochenende. 

Auftakt der Oberliga Süd in Langenpreising, erster von drei Wettkampftagen. Von der ersten Runde an siegten sie, jedes Mal mit souveränem Abstand, bis zum letzten Match. 

Da trafen sie auf Sauerlach - auch dieses Team hatte bisher in jeder Runde gesiegt und lag zu diesem Zeitpunkt knapp vor unserer Mannschaft, auf dem ersten Platz. 

Und so stieg die Spannung ins Extreme, bis endlich klar wurde, dass die Leistung des SCUG-Teams für die Gegner nicht zu toppen war. 230 von 240 möglichen Ringen, das schaffte nur die SCUG-Mannschaft an diesem Wettkampftag und das auch noch im entscheidenden Match gegen Sauerlach, den bis dahin Tabellenersten. Damit hat die Mannschaft des SC-U Germering jedes einzelne Match dieses spannenden ersten Wettkampftages souverän gewonnen.  Platz eins der Tabelle, mit 1.582 Ringen insgesamt. Eine großartiges Ergebnis, eine starke Leistung - und ein dickes Lob an unsere Compound-Mannschaft!

P.S.: Zweiter Wettkampftag am 20. November, wieder in Langenpreising.

2016 09 Krautkopf

September 2016 - den ersten Platz erkämpfte unsere Compound-Mannschaft beim Ismaninger Krautkopfturnier am vergangenen Sonntag. Für ihre starke Leistung erhielten Christian, Clemens und Jens einen Pokal in Form eines goldenen Krautkopfs.

Im Einzelwettkampf erreichte Clemens den dritten Platz bei den Compound-Herren. Ebenfalls angereist, um den SCUG in Ismaning zu vertreten, waren Gerhard, Martin und Nora. 

Wie immer wurden alle Teilnehmer mit einem Krautkopf ihrer Wahl belohnt; dieses Mal gab es diverse Sorten, Blaukraut, Spitzkohl, Wirsing - und natürlich den großen Weißen. Schließlich ist Ismaning weltweit anerkannt für seine Krautkopf-Spezialitäten.

2016 08 gaudiamplatz

August 2016 - Gaudi war das Motto am Wochenende auf dem Bogenplatz. 

Bei dem internen Spiel-und-Spaß-Turnier wurde nicht wie sonst mit dem eigenen Bogen gezielt, sondern mit Blasrohren, Dart-Pfeilen, Blankbögen und Gummistiefeln. Die zahlreich erschienenen SCUG-Mitglieder und ihre Gäste absolvierten in Zweier-Teams die verschiedenen Disziplinen. 

Ein gemeinsames Abendessen in der Vereinswirtschaft bildete den Abschluss dieses schönen und erfolgreichen Tages.

 2016 08 steckerlfisch

August 2016 - Es gibt Turniere, da freut man sich das ganze Jahr darauf, dass es wieder soweit ist. Das Steckerlfisch-Turnier in Eching am Ammersee gehört definitiv dazu. Gleich zehn SCUG-Sportler hatten dieses Mal einen der begehrten Startplätze ergattert: die Recurve-Schützen Anton, Brigitte, Jochen und Nora - sowie die Compounder Armin, Christian, Gerhard, Jens, Martin und Steffi.

Bei der kleinen Fita gab es zwei Durchgänge mit je 12 Passen, zunächst auf 50m, dann auf 30m Entfernung. Nora erreichte den zweiten Platz in der Wettkampfklasse Jugend. Auch Christian platzierte sich als Zweiter, bei den Compound-Herren, und Steffi wurde Dritte bei den Compound-Damen. 

Herausragend gut war auch diesmal die Verpflegung. Bei sonnigen 28 Grad, Steckerlfisch, leckeren Salaten und kühlen Getränken ließ man den Wettkampftag ausklingen. Und nun? - Freuen wir uns aufs nächste Jahr.

 

2016 08 mainburg

August 2016 - Den zweiten Platz bei der Mannschaftswertung erreichten unsere Compound-Sportler Clemens Heiland, Jens Tellmann und Christian Rohé beim Hopfa-Zupfa-Turnier in Mainburg. Gemeinsam erreichten sie 2.590 Ringe und verwiesen den PSV-München souverän auf den dritten Rang.

Auch Gerhard Theobald und Martin Trommer zeigten sich wie gewohnt erfolgreich. Mit 816 Ringen erkämpfte Gerhard den ersten Platz bei den Compound-Senioren, gefolgt von Martin mit nur einem Ring Abstand.

Sonnenschein und angenehme Temperaturen sorgten für beste Wettkampfbedingungen. Und da Mainburg mitten in der Hallertau liegt, dem weltgrößten Hopfenanbaugebiet, lag es nahe, die lokalen Bierspezialitäten ausgiebig zu genießen, ebenso wie den Kuss der amtierenden Hopfenkönigin, den die Erstplatzierten zusammen mit Urkunde und weiteren Glückwünschen erhielten.


2016 08 landau

August 2016 - Gerhard wurde souverän erster, Nora kämpfte über vier Matches erbittert um einen Platz auf der Siegertreppe, verpasste ihn dann aber um einen Ring - und Jens hielt sich den Tag über stabil auf dem fünften Rang. 

Bei dem internationalen Sternturnier am vergangenen Wochenende in Landau handelt es sich um eine große FITA. In vier Runden wurde - je nach Wettkampfklasse - auf unterschiedliche Entfernungen geschossen. Mit 36 Pfeilen pro Runde waren also insgesamt 1.440 Ringe zu erzielen.

Mit 1.256 Ringen erreichte unser Compound-Schütze Gerhard nicht nur die beste Platzierung, sondern auch das beste Tagesergebnis der SCUG-Schützen, gefolgt von Jens mit 1.252 Ringen. Recurve-Sportlerin Nora lag mit 1.024 Ringen erstmals über der magischen Tausender-Grenze und sicherte sich damit ihren ersten FITA-Stern.

Abgesehen von den sportlichen Höhepunkten und der sehr angenehmen, kollegialen Atmosphäre in Landau, gab und gibt es dort noch ein besonderes Highlight: direkt am Bogenplatz, auf der grünen Wiese, steht nämlich ein Schiff (siehe Foto).

Wohlgemerkt, kein ausgemusterter kleiner Isar-Kahn. Vielmehr handelt es sich um ein ehemaliges Schiff der Bundesmarine, jahrzehntelang als Flugsicherungsboot und Seenotrettungskreuzer in der Ostsee eingesetzt. Heute dient es als Vereinsheim der MK-Landau, einer Marinekameradschaft, die den Kreuzer vor zwanzig Jahren von der Ostsee nach Niederbayern gebracht hatte, auf dem Landweg, mit abenteuerlichen Komplikationen. 

Diese und weitere Geschichten kann man rund um die große FITA erzählt bekommen. Wer wissen möchte, wie es mit dem Marineschiff weiter geht, das heute vor einer großen Renovierung oder dem Schrottplatz steht, der klicke sich an dieser Stelle wieder ein. 

In genau einem Jahr, nach der nächsten großen FITA in Landau. Ahoi.

 


2016 07 16 sauerlach

Juli 2016 - Den dritten Platz beim traditionellen Goldfleckerl-Turnier am vergangenen Wochenende in Sauerlach belegte unser Compound-Schütze Christian Rohé, dicht gefolgt von Gerhard Theobald.

Auch drei Recurve-Schützen haben den SCUG in Sauerlach vertreten: Jürgen Grupe, Jens Tellmann und Jan Kulbe erkämpften bei starker Konkurrenz die Plätze neun, zehn und dreizehn. Geschossen wurden drei Runden mit je 30 Pfeilen auf drei verschiedene Entfernungen, die nicht wie üblich in Metern, sondern in Sauerlacher Schritten gemessen wurden, eine besondere sportliche Herausforderung für die Schützen. 

Einstimmig euphorisch äußerten sich die Teilnehmer über die hervorragende Verpflegung durch die sympathischen Gastgeber: „Kulinarisch wunderbar, wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!“

 

 

2016 07 17BMJuli 2016 - Vier Compound-Schützen haben den SCUG bei der Bayerischen Meisterschaft am vergangenen Wochenende in Olching vertreten (vlnr): Clemens Heiland, Christian Rohé und Jens Tellmann, die als Mannschaft angetreten sind und mit ingsamt 1.955 Ringen eine gute Leistung hingelegt haben. Martin Trommer hatte sich im Einzel für die Bayerische qualifiziert und erreichte den vierten Platz in seiner Wettkampfklasse. Wir gratulieren! 

Mit Spannung warten wir nun auf die Zulassungslimits für die Deutsche Meisterschaft, die im August in München stattfindet. 

 

 

image

Germering, Juli 2016 - Gleich bei zwei Auswärts- turnieren waren unsere SCUG- Bogensportler an diesem Wochenende erfolgreich, beim Kiesgrubenturnier in Niederlauterbach und beim internationalen Sterneturnier in Waldtrudering. Am vergangenen Sonntag in Waldtrudering wurden insgesamt 90 Pfeile auf drei verschiedene Distanzen geschossen. Unser Team, bestehend aus Armin Uhlig, Christian Rohé und Jens Tellmann, war auch diesmal sehr erfolgreich und platzierte sich als zweite von vier Compound-Mannschaften. Bei den Herren erkämpfte Christian die Bronze-Medaille, gefolgt von Jens auf dem vierten Platz. Auch Martin Trommer wurde Vierter in seiner Wettkampfklasse. Bei den Damen gab es den zweiten Platz für Steffi sowie Gold für Nora, auch bei diesem Turnier unsere einzige Teilnehmerin mit dem Recurve-Bogen. Das Turnier in Niederlauterbach fand am Samstag statt, und zwar, wie der Name bereits ankündigt, in einer Kiesgrube. Unsere beiden SCUG-Teilnehmer Jens und Christian zeigten sich zufrieden mit dem Tag. Christian machte auch hier den zweiten Platz, und noch heute schwärmen die beiden vom heimlichen Highlight des Tages, einer am Spieß gerösteten Sau.

 

2016 06 19 regenturnier

Germering, Juni 2016 - Den ersten Platz beim internationalen WA Sternturnier in Ebersberg erreichte unsere Compound-Mannschaft, bestehend aus Christian Rohé, Clemens Heiland und Jens Tellmann. Mit insgesamt 3.878 Ringen hatten sie einen beträchtlichen Vorsprung vor der BSG Ebersberg auf dem zweiten und der Mannschaft aus Bad Wörishofen auf dem dritten Rang. 

Bei den Einzelergebnissen reichte es trotz guter Leistungen unserer Sportler nicht für Plätze auf der Siegertreppe. Martin Trommer wurde Vierter in seiner Wettkampfklasse, Jens, Clemens und Christian platzierten sich unter den ersten zehn der Compound-Herren, bei starker Konkurrenz in diesem internationalen Turnier. Unsere Vetreterin der Recurve-Jugend Nora musste leider wegen technischer Probleme, verursacht durch die extreme Nässe, vorzeitig abbrechen.

Besonders stark sind die Ergebnisse unserer Schützen angesichts der Wetterbedingungen an diesem 19. Juni, denn es regnete heftig und ohne Unterbrechung, von der Startnummernausgabe um 7 Uhr 30 bis zur Siegerehrung um 18 Uhr. Geschossen wurde eine große Fita, also vier Runden zu je 36 Pfeilen, auf verschiedene Distanzen zwischen 90m und 30m, je nach Wettkampfklasse.

bzm wa720 0616

Juni 2016 - Bei der Bezirksmeister-schaft WA 720 am vergangenen Wochenende in Aschheim platzierten sich unsere Jugendlichen, Nora mit dem Recurvebogen und Christian in der Compound-Disziplin, auf dem ersten Platz. Auch unsere Compound-Mannschaft, bestehend aus Christian Rohé, Clemens Heiland und Jens Tellmann, sind seit dem amtierende Bezirksmeister. Der Compound-Schütze Martin Trommer erreichte den ersten Platz bei den Compound-Senioren, gefolgt von Gerhard Theobald auf dem zweiten Platz. Jens Tellmann wurde Dritter bei den Compound-Herren.

Bei der Bezirksmeisterschaft können sich die Teilnehmer für die „Bayerische“ qualifizieren, die Mitte Juli in Olching stattfindet. Ebenfalls im Sommer entscheiden sich dann auf der Deutschen Meisterschaft in München, die Platzierungen auf nationalem Niveau.

Alle Ergebnisse der Bezirksmeisterschaft im Detail sind hier zu finden: http://www.scug-bogen.de/images/Turniere/WA2016/BZM-WA16-ErgE.pdf 

 

Image 05.06.16 at 08.18 1

Juni 2016Beim 12-Stunden-Turnier in Schrobenhausen siegten Clemens und Christian als Team „Passt scho“ vor allen anderen. Unsere Mannschaft „Team Rocket“, Jens und Armin, erreichte Platz fünf.

Unsere Compounder starteten schon um sieben Uhr dreißig mit den Probepfeilen. Punkt acht ging es los, dann wurde zwölf Stunden durchgehend geschossen.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen. Nach etwas über elf Runden hatte Team Passt-scho 3331 Ringe erreicht, dabei 188 Zehner, 71 mal ins X getroffen. Team -Rocket schoss 3152 Ringe, traf 107 mal in die Zehn, davon 28 mal ins X. 

Während unsere Passt-scho-Schützen sich früh im Wettkampf mit einem souveränen Abstand an die Spitze gesetzt hatten, lag Team-Rocket lange Zeit auf dem vierten Rang. In den allerletzten Passen, kurz vor 20 Uhr, rutschten sie mit nur einem Ring Unterschied auf den fünften Platz. Von den Ergebnissen der Compound-Teilnehmer wurden systematisch 13% abgezogen, um die Vergleichbarkeit mit den Recurve-Mannschaften zu gewährleisten.

Bleibt nur noch die Frage, wie es zu dem ungewöhnlichen Teamnamen unserer Sieger kam. 

Man munkelt es lief bereits die erste Runde des Turniers und unser Team hatte als einziges noch immer keinen Mannschaftsnamen. Christian war am Schreiben der Ergebnisse, dringend musste ein Name her. Clemens, weit entfernt davon, Druck aufbauen zu wollen, empfahl, einen Namen zu erfinden und dabei kreativ zu sein. Christian blickte nachdenklich auf die ersten Ergebnisse seines Teams. Alle Pfeile waren im Gold und die meisten im X, und er dachte mit dem für ihn typischen Understatement „nicht schlecht, des passt scho“. Und so schrieb er in die Tabelle:

Passt scho!

 

Image 05.06.16 at 08.18

Juni 2016 - Bei der Vereins-meisterschaft WA 720 nahmen auch dieses Jahr zahlreiche SCUG-Bogensportler teil und traten in neun verschiedenen Wettkampfklassen gegeneinander an. Unter den Vereinsmeistern sind auch vier Jugendliche: Benjamin, Nora, Christian und David. 

Die Vereinsmeisterschaft ist der Start der olympischen Runde. Nächste Station ist die Bezirksmeisterschaft, die am kommenden Wochenende in Aschheim stattfindet. Dort können sich die Teilnehmer für die „Bayerische“ qualifizieren, und auf diese folgt dann die Deutsche Meisterschaft, diesen Sommer in München. Wir drücken die Daumen, dass wir auch diesmal dabei sind. 

 

2016 05 17 fuenfstetten

Mai 2016 - 3. Hofmühlcup 2016 in Fünfstetten, eine kleine FITA. 

Pfingstmontag, ein Tag nach den Eisheiligen. Graue Cumulus-Wolken drücken auf die Zielscheiben. Immer wieder unterbrechen Starkregenschauer den eisigen Nieselregen. Jede Passe ist eine besondere Herausforderung. Man kann die Zielscheiben nur erahnen. Die Visier-Einstellungen sind zum Teufel. Und bei jedem Schuss gibt die vollgesogene Sehne eine kleine Wasserdusche frei, ins Ohr, in die Augen oder auch mal in den Kragen. Irgendwie glitschen die Pfeile in die Auflagen. Manche auch nicht.

Umso erfreulicher ist, dass unsere Bogensportler beim diesjährigen Hofmühlcup in Fünfstetten trotz dieser erschwerten Bedingungen erfolgreich waren.In ihren jeweiligen Wettkampfklassen erreichten sie drei zweite Plätze (Christian R., Gerhard und Steffi), einen ersten (Nora) und einen vierten Platz (Jens). 

Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Außer vielleicht, dass die Gastgeber durch die perfekte Organisation und die großzügigen Getränkepakete für die Sieger, das Turnier zu einem rundum unvergesslichen Wettkampftag machten.

Am Dienstag, 10.05.2016, findet im Vereinsheim ab 19.30 Uhr die Jahreshauptversammlung des SC-UG statt. Die Mitglieder aller Abteilungen sind herzlich dazu eingeladen. Die Tagesordnung hängt am „schwarzen Brett“ aus. 

Die Abteilungsleitung der SCUG Bogenschützen wird selbstverständlich an dieser JHV teilnehmen und über das vergangene Sportjahr berichten. Allerdings freuen wir uns auch über jedes Mitglied, das die Präsenz der Bogenschützen im SCUG mit seiner Teilnahme unterstreicht.

 

2016 05 01 ergolding 1

Mai 2016 - Mit einer großen Fita starteten einige SCUG-Bogensportler in Ergolding in den Mai. 

Clemens Heiland (auf dem Foto links) erreichte mit 1.325 Ringen den zweiten Platz bei den Compound-Herren, Christian Rohé wurde mit 1.313 Ringen Vierter. Gerhard Theobald platzierte sich mit 1.267 Ringen auf dem dritten Rang in der Seniorenklasse Compound. 

Als Mannschaft standen unsere drei Bogensportler gemeinsam auf der zweiten Stufe der Siegertreppe. 

Wir gratulieren!

2016 04 17 arbeitstag

April 2016 - Auch wenn die Farben noch gedeckt sind und der Regen in die Kamera tröpfelt: die Sommersaison hat angefangen. 

Aus diesem Anlass arbeiteten am Samstag unsere unermüdlichen Helfer fleißig auf dem Platz. Scheiben wurden aufgestellt und repariert. 

Auch die Tische und Bänke sind wieder vollständig aufgestellt und warten auf Gesellschaft. 

Der Sommer kann kommen.

FullSizeRender

… in der knapp 40-jährigen Vereinsgeschichte der SCUG Bogenschützen wird die des Jahres 2016 gewesen sein.

"Ich hatte eher mit einem Teilnehmerrekord gerechnet als mit einer Marathon-Sitzung", stellte Abteilungsleiter Ralph Kunath überrascht fest. Denn schließlich hatte er mit der Verlegung des Jugendtrainings und einer beabsichtigten Beitragserhöhung sowie einem Antrag, der "eine dringend notwendige bessere Vertretung der Jugend" forderte, mindestens drei spannende Themen im Gepäck. Für ersteres schien sich kein Betroffener so wirklich zu interessieren. Insbesondere von den Mitgliedern der Altersgruppe 10 - 14 Jahre glänzten alle - tatsächlich alle - mit Abwesenheit. Um so heftiger wurde dieses Thema jedoch unter den anwesenden Erwachsenen und Jugendlichen ab 15 Jahren diskutiert.

Wie erwartet enthielt auch die beabsichtigte Beitragserhöhung umfangreichen Diskussionsstoff. Geduldig ließ die Abteilungsleitung sämtliche Wortbeiträge zu und erhielt schließlich die einheitliche Zustimmung aller stimmberechtigten Mitglieder für das Vorhaben. Gleiches geschah zum Thema Jugendtraining.

Die Notwendigkeit zur Verbesserung der Jugendvertretung bei den SCUG Bogenschützen wurde - wiederum mehr von den Erwachsenen - heftig und kontrovers diskutiert. Letztlich wurde der Antrag auf das nächste Jahr vertagt in dem turnusgemäß Neuwahlen, so auch die Wahl des Jugendsprechers, stattfinden.

"Auch wenn es diesmal ein Sitzungsmarathon war, es war notwendig, dass jeder zu Wort kam“, rechtfertigt Kunath sein Vorgehen. Die aktivsten Mitglieder waren anwesend. Die, die regelmäßig auf dem Trainingsplatz zu beobachten sind sowie die, die regelmäßig an Bogenturnieren teilnehmen und auch die, die zuverlässig an Arbeitseinsätzen teilnehmen und die Vereinsveranstaltungen beleben. „Wenn diese Mitglieder kein Gehör finden sollen, welche dann?“, fragt sich der Abteilungsleiter und fügt jedoch hinzu: „Nochmals brauchen wir das in dieser Ausführlichkeit hoffentlich nicht mehr".

 
Go to top